das konzept

Mentaltraining = mentales . ganzheitliches Training:

 

Die geistigen Gesetze wirken, ob wir sie kennen oder nicht. Ich kann mit ihnen kolliedieren, oder mir diese Gesetzmäßigkeit zu Nutze machen:

Die Summe negativer Gedanken, bewirkt negative Lebensumstände. Die Summe positiver Gedanken, bewirkt positive Lebensumstände.

Das ist das Gesetz von Ursache und Wirkung.
Diesem Gesetz können wir nicht entkommen.
Was wir allerdings tun können, ist lernen, bewusst zu denken.

Wenn wir jedoch nur mehr die positiven, angenehmen Seiten des Lebens betrachten und das Schwierige ausblenden, wird das auch nicht funktionieren. Wir würden unsere produktive Seite ignorieren:
Diejenige, die unangenehm und oft schmerzhaft ist - wir wollen uns ja nur selten freiwillig ändern. Positives Denken heißt also in diesem Fall nicht, sich vom Schwierigen abzuwenden, sondern das Produktive, Nützliche im sogenannten Negativen zu erkennen.

Das nächste Gesetz ist jenes, das besagt, dass alles, was sich nicht in Harmonie befindet, wieder versucht zurück ins Gleichgewicht zu kommen. Da es immer wieder Situationen gibt, mit denen wir nicht umgehen können, versuchen wir vor diesen zu flüchten.
Das ändert aber nichts daran, dass wir sie trotzdem wie magisch anziehen, denn wir brauchen sie, um uns selbst ausgleichen zu können, um uns weiterentwickeln zu können.

Das bedeutet aber, dass alles, was auf uns zukommt, eigentlich positiv ist: Die angenehmen Situationen genießen wir - die unangenehmen bringen uns weiter. Dadurch finden wir das Gleichgewicht.
Je ausgeglichener wir sind, desto mehr werden wir von den Menschen in unserer Umwelt respektiert und auch akzeptiert werden.

Frei werden von Bewertungen und Be-Verurteilungen......

Ein spannender Weg zu sich SELBST